Hotline Vietnam: +84 972 771 566
Hotline Deutsch: +49 171 831 9199
Tel:  (+84) 4.3747.5876 
Email: sales_de@fareastour.com 
Email: deutsch@fareastour.com 
越南旅游 | 越南胡志明市旅游 | 越南旅游签证
越南旅遊 | 越南下龍灣旅遊 | 越南下龙湾旅游

Beliebtes Reiseplan

Rundreise Vietnam Kambodscha  

Kambodscha- Entdecken Sie das legendäre Land der Tempel

Mit der Position im Herzen Asiens und an der Grenze zu Vietnam, Thailand und Laos ist Kambodscha eine wichtige Brücke von ASEAN. Das Land, das einst als die "Perle des Orients" galt, gewinnt langsam wieder seine Stellung zurück.

Die Kultur Kambodschas wird vor allem vom Hinduismus und Buddhismus beeinflusst. Im Laufe seiner langen Geschichte beherrscht das Denken alle Aspekte des materiellen und geistigen Lebens, von prächtigen Bauwerken bis zu Häusern, Schulen, von traditionellen Tänze biszu  Wiegenliedern.

Das Königreich Kambodscha ist eines der neuesten und attraktivsten Reiseziele der Welt. Nach der 25jährigen Isolation öffnet sich Kambodscha Anfang der 90er Jahre wieder und die Anzahl der Reisenden steigt von Jahr zu Jahr immer mehr. 

Die verfürerischsten Zielorte in Kambodscha sind Angkor und die Tempel im Angkor-Komplex in der Siem Reap Provinz sowie andere kulturelle Reiseziele in der Hauptstadt Pnom Penh und Strände in Sihanoukville mit allen Dienstleistungen wie Hotel, Restaurant, Unterhaltungsort und einigen anderen Services. 

Die anderen zu erwähnenden Reiseziele sind die Bergregion in den Provinzen Rattanakiri und Mondulkiri, isolierte Tempel in Preah Viherd, Banteay Chhmar und wichtige Wirtschaftsregionen wie Battambang, Kep und Kampot.

Kambodscha ist ein Land von Schönheiten und antiken Tempeln. Man kann das Khmer-Reich mit Machu Picchu, den Pyramiden von Ägypten oder der Chinesischn Mauer vergleichen.
Die tötenden Felder und das Toul Sleng Gonezid-Museum sind wichtige historischn Beweise.
 Ende der 1970er Jahre beherrschten die Polpot-Truppe und das extremistische Regime der Roten Khmer das Land. Sie verursachten eines der grausigsten Verbrechen des 20.Jahrhunderts. 

Heutzutage beträgt die Anzahl der Khmer ca. 95% der gesamten Einwohnerzahl Kambodschas. Die Khmer gelten als sehr gastfreundliche und glückliche Menschen. Das berühmte Lächeln der Khmer existierte bereits im Märchen und in der Legende des Volkes. Deswegen ist Kambodscha eigentlich das Land des Kontrastes: Licht und Dunkelheit, Verzweiflung und künftige Inspiration. 


Phnom Penh - Kambodscha Rundreise

Phnom Penh

Die antike Stadt entstand im 15. Jahrhundert und wurde bald die Hauptstadt der feudalen Dynastien und dann die Hauptstadt von Kambodscha.  Die Geburt dieser Stadt gehört zur legendären Geschichte der Kambodschaner. Für die Einwohner trägt jeder Baum, jeder Weg seine eigene mysteriöse und heiligeGeschichten. Zu besichtigen sind beispielsweise der Königspalast, der Wat Phnom Penh Tempel, die Silberpagode, die tötenden Felder und vieles mehr. 

Silberpagode und Königspalast

Der Königspalast Kambodschas ist einer der heiligen Räume der Hauptstadt Phnom Penh und wurde im Jahre 1866 neu erbaut. Hier finden diplomatische und königliche Zeremonien statt. Im Gegensatz zu vielen anderen Königspalästen besteht der Königspalast in Kambodscha nicht aus großen, sondern aus vielen kleinen Gebäuden. 

Verlassen Sie den Königspalast und biegen Sie nach rechts ab, so kommen Sie zur Silberpagode. Die Silberpagode ist nicht nur wegen ihres inneren Eigentums so wichtig, sondern auch wegen ihrer hervorragenden Architektur so markant. In der Pagode befinden sich riesige mit Perlen und Edelsteinen besetzte Statuen.

Königspalast und Silberpagode sind eine Kombination von architektonischen Bauwerken und Gärten mit vielen verschiedenen Arten von Edelbonsais. Beide Bauwerke bilden eine Architektur-Anlage und sind Symbol von Kambodscha. 

Siemreap - Kambodscha 

Siem Reap

Heutzutage ist Siem Reap eine der größten und attraktivsten Städte von Kambodscha. Siem Reap liegt zwischen großen Reisfeldern, an grünen Flüssen und Bergen mit üppigen Bäumen. Alles schafft ein wunderschönes Bild, das jede noch so verhärtete Seele erweichen lässt. Es ist auch der Eingang zur antiken Welt der tausendjährigen Tempel des Khmer-Reiches. Allseits bekannt sind Angkor Wat und Angkor Thom. 
  
Angkor Wat (Angkor bedeutet „Stadt“, Wat „Tempelanlage“) ist die größte und bekannteste Tempelanlage in der Region Angkor in Kambodscha. Der Tempel befindet sich ca. 240 km nordwestlich der Hauptstadt Phnom Penh in der Nähe von Siem Reap, ca. 20 km nördlich des Sees Tonle Sap. Angkor Wat hat eine Fläche von fast 200 ha, der höchste Ort ist die Spitze des Turms vom Haupttempel mit einer Höhe von 65m.
Die Gebäude wurden aus kunstvoll gestalteten Sandsteinen zusammengesetzt. Die zahlreichen Kanäle der Anlage dienten den Arbeitern auch dazu, die riesigen Steinbrocken mit Flößen zu transportieren. Für den Bau wurden die Blöcke mit besonderen Schleifanlagen so bearbeitet, dass sie ohne erkennbare Zwischenräume aufeinandergesetzt werden konnten.
Die komplette Fläche misst inklusive des Wassergrabens in West-Ost-Richtung knapp 1,5 km und in Nord-Süd-Richtung knapp 1,3 km. Der Wassergraben ist zwischen 170 und 190 Meter breit und umschließt die innere Fläche. Er stellt nach der gängigen Interpretation den Ur-Ozean dar, womit er sich zusammen mit den zahlreichen Bauten der Tempelanlage in das Bild eines symbolischen Universums einordnet. Im Zentrum steht ein markanter Tempel mit fünf nach Lotusblüten geformten Türmen (Prasat). 
Viele der Tempelwände sind mit steinernen Figuren dekoriert, die Tänzerinnen - so genannte Apsaras - darstellen. Jede Figur hat eigene, besondere Merkmale, so dass sie sich untereinander nicht gleichen. Die Basreliefs der dritten Galerie weisen insgesamt mehr als 1000 qm Fläche auf und stellen historische Szenen und Episoden aus dem Ramayana und Mahabharata sowie den in der Khmer-Architektur populären Schöpfungsmythos des Quirlen des Milchozeans dar. 

Angkor Thom - Rundreise Kambodscha
Angkor Thom

Angkor Thom wurde von dem König Jayavarman VII Ende des 12.Jahrhunderts nach dem Bayon Stil gebaut. Laterit ist das Hauptmaterial. 
Jeder Turm zeigt Gesichter und das Bild Nayas. 

Battambang
 
Am Ufer des Sangker Flusses mit früchtigen Reisfeldern gelegen ist Battambang der größte Getreidespeicher von Kambodscha. Anders als die anderen Städte  wie Phnom Penh oder Siem Reap und ganz anders als die moderneren Städte der Welt besitzt Battambang frische Luft, unberührte Landschaften und verspricht den Reisenden eine nützliche Ökoreise. Darüber hinaus gibt es in Battambang viele bekannte Sehenswürdigkeiten, vor allem die Killing Fields, die die Verbrechen der roten Khmer beschreiben. Die Killing Fields sind eine Reihe von etwas mehr als dreihundert Stätten in Kambodscha, an denen bei politisch motivierten Massenmorden Schätzungen nach mindestens 200.000 Menschen durch die kommunistischen Roten Khmer umgebracht wurden. Der Massenmord der Roten Khmer an der eigenen Bevölkerung im Demokratischen Kampuchea wurde von 1975 bis 1979 begangen. Die Gesamtzahl der Opfer der Roten Khmer dürfte sich im Bereich von ein bis zwei Millionen Menschen bewegen.
Die Knochen sind auf dem Boden verstreut und beschildert mit Titeln wie wie "Grab von 100 Säuglingen und Müttern", "Grab der 166 kopflosen ",... und die Regale mit mehr als 8000 Totenschädel verursachen ein trübes und erstickendes Gefühl. Hier werden die Touristen mehr über die Geschichte sowie die Schmerzen erfahren, die die Kambodschaner erlitten haben.

Sihanouk Ville

Mit den langen weißen Sandstränden, luxuriösen 5-Sterne-Resorts und frischer Luft,... ist Sihanouk Ville wirklich ein Reiseziel, in dem jeder Reisende einen Badeurlaub im heißen Sommer der tropischen Region machen möchte. Insbesondere haben die Strände hier keine Steine, Schrottkorallen oder Schneckenschalen. Dies ist der fast einzige, aber eben auch der idyllischste Strand in Kambodscha. Außerdem sind die Besucher in der Lage, frische Meeresfrüchte zu genießen. 

In Sihanouk Ville können Sie auch Ream Nationalpark mit der Fläche von über 21000ha und den Victory Hügel entdecken. Und vergessen Sie nicht, eine Stadttour zu machen und dabei die goldene Löwenstatue, den Freiheitsplatz und den Siegelsplatz zu besuchen.

Kampongcham

Die Stadt Kampongcham gehört zur Kompongcham Provinz und ist die drittgrößte Stadt von Kambodscha. Sie liegt am Mekong-Fluss und ist berühmt sowohl für ihre historischen Orte und Tempel als auch für ihre Restaurants und Bistros am Ufer des Mekong-Flusses.


Banlung Stadt 
Banlung Stadt

Nicht antik und prächtig wie die Hauptstadt Phnom Penh oder mysteriös wie Siem Reap. Banlung ist eine kleine Stadt von Rattanakiri im Nordosten Kambodschas und ein unvergessliches Ziel  für internationale Reisende. Dieses Landstück ist bekannt für eindrucksvolle Wasserfälle, Dörfer von sanften und naturnahen Menschen, Primärwälder, dem vulkanischen See Yeak Laom und sein mildes Klima. Allerdings kann das Wetter innerhalb eines Tages stark variieren. Tagsüber ist es dann sehr warm für schöne Kleidung, in der Nacht kühl und zum Schlafen gerade angenehm. 

Banlung gilt als die Stadt im Wald oder der Wald in der Stadt, weil es viele grüne Urbäume mit kleinen Primärwäldern innerhalb der Stadt gibt. Banlung ist der Wohnraum von 12 Volksgruppen Khmer Loeu. Hinter Banlung befinden sich die großen Kautschukwälder. 

Von: Jack Jeny


Rundreise Vietnam Kambodscha
Rundreise Vietnam Kambodscha reviews

9 / 10 33 reviews